Kriterien zur Auswahl von Führungspersonal für China

von 27. Mai 20160 Kommentare

In meinen letzten Beiträgen bin ich darauf eingegangen, wie man qualifiziertes Personal für China finden und wie man es im Unternehmen halten kann. Um die Thematik des chinarelevanten Personalmanagements abzurunden, möchte ich heute einige Kriterien beleuchten, die bei der Auswahl von Führungspersonal für China in Betracht gezogen werden sollten.

Die Frage danach, was eine Führungskraft mitbringen sollte, um in China zu einem von Erfolg gekrönten Einsatz zu kommen, ist leider nicht einfach mit ein paar Sätzen zu beantworten. Hier müssen individuelle Rahmenbedingungen abgeklopft und Lösungsalternativen gegeneinander abgewogen werden.

Soll ich eine Fachkraft entsenden, die im einheimischen Unternehmen oder im Ausland ihr Können unter Beweis gestellt hat, oder ist es besser, einen Manager auf dem chinesischen Arbeitsmarkt zu rekrutieren?

  • Führungskräfte, die sich im Mutterunternehmen bereits profilieren konnten und fachlich absolut unschlagbar sind, müssen nicht notwendigerweise in der Lage sein, ihr Erfolgskonzept lückenlos nach China zu übertragen. In China gibt es andere Vorstellungen von Hierarchie und Fürsorgepflicht eines Vorgesetzten. Interkulturelle Kompetenz wird den deutschen Führungskräften im Rahmen ihres Chinaeinsatzes oft stärker abverlangt als fachliche Kompetenzen. Interkulturelle Kompetenz kann man sich aneignen durch Learning by Doing, was ein sehr steiniger und vor allen Dingen langer Weg sein kann, in dessen Verlauf viele, möglicherweise unnötige und schwer zu reparierende Fehler gemacht werden können. Speziell auf die persönlichen Gegebenheiten einer Person und auf das Unternehmen ausgerichtete maßgeschneiderte Coachings und Trainings können den interkulturellen Lernprozess erheblich beschleunigen bzw. unterstützen und so dazu beitragen, dass folgenschwere Fehler vermieden werden. Allerdings sind Kenntnisse des lokalen Marktes bei diesen Führungskräften naturgemäß nur bedingt vorhanden. Punkten können diese Kandidaten auf jeden Fall, wenn es z.B. um die Errichtung eines Produktionsbetriebes in China geht und dabei profundes Wissen um Abläufe und Zusammenhänge in Deutschland unumgänglich sind.
  • Chinesische Führungskräfte mit guten Kenntnissen des lokalen Marktes und Führungseigenschaften, wie man sie in China von einem Vorgesetzten erwartet. Diese Manager haben, wenn sie nicht über eine jahrelange und intensive Erfahrung im Ausland oder zumindest in ausländischen Unternehmen verfügen, oft selbst Schwierigkeiten, die Vorstellungen der deutschen Seite zu erfassen, geschweige denn umzusetzen. Die Thematik des interkulturellen Managements ist in der chinesischen Gesellschaft lange nicht so etabliert wie in westlichen Unternehmen. Auch hier können entsprechende Trainings Unterstützung geben und den interkulturellen Lernprozess beschleunigen. Häufige und regelmäßige Besuche der deutschen Muttergesellschaft tragen wesentlich dazu bei, dass den Managern Firmenkultur und Arbeitsabläufe im Unternehmen nähergebracht werden.
  • Chinesische Muttersprachler, die in den 80er und 90er Jahren in Deutschland oder im sonstigem westlichen Ausland studiert haben und in deutschen Unternehmen gearbeitet haben, bevor sie nach China zurückgekehrt sind, oder die noch in Deutschland leben, aber auf jeden Fall in ihr Heimatland zurückkehren möchten. Diese Leute sind relativ rar, schwer zu finden und meist befinden sie sich in einem festen Arbeitsverhältnis, aus dem sie zunächst abgeworben werden müssten.  Vor einer weiteren Abwanderung kann man sich dabei natürlich nicht wirklich schützen. Führungskräfte mit einem solchen Profil sind ebenso begehrt wie teuer, aber es gibt sowohl in China als auch in Deutschland Personalvermittler, die darauf spezialisiert sind, solche Leute zu finden und einen Arbeitgeberwechsel zu unterstützen.
  • Die eierlegende Wollmilchsau gibt es mittlerweile tatsächlich: es handelt sich hierbei um Menschen, die in den 80er oder 90er Jahren des letzten Jahrhunderts in China oder Deutschland geboren wurden, im chinesisch-deutschen Umfeld aufgewachsen sind und über sehr gute Sprachkenntnisse verfügen. Darüber hinaus sind sie interkulturell bewandert und fast mühelos in der Lage von einer Kultur auf die andere umzuschwenken. Allerdings wachsen sie nicht zu Hauf an den Bäumen und sind meist zu jung, um in einer maßgebend vom Senioritätsprinzip bestimmten Gesellschaft als Führungskraft anerkannt zu werden. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass sie aufgrund ihres Alters kaum die Gelegenheit hatten, Erfahrungen im Management zu sammeln.

Wie oben bereits erwähnt, müssen Personaler ihre Entscheidungen im Hinblick auf Führungskräfte gut vorbereiten und die Vor-und Nachteile, die ein Aspirant mitbringt, gut gegeneinander abwägen. Dabei müssen sie die individuellen Szenarien und Voraussetzungen umfassend bewerten und dabei Kriterien anwenden, die für China relevant sind und den Besonderheiten des Arbeitsmarktes sowie der Rolle von Arbeitgeber und Arbeitnehmer Rechnung tragen.

Dabei ist es durchaus ratsam, sich von Fachleuten unterstützen zu lassen, die mit eben diesen Besonderheiten vertraut sind. So gibt es sowohl in Deutschland als auch in China Personalberater, die auf die Vermittlung von Führungskräften für den chinesischen Markt spezialisiert sind. Sie verfügen über entsprechende Netzwerke auf dem lokalen Markt und sind darin erfahren, eine passende Auswahl auf die spezifischen Anforderungen einer zu besetzenden Position zu treffen. Ohne Unterstützung von Spezialisten kann die Rekrutierung von geeignetem Führungspersonal für China äußerst schwierig und riskant werden.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevorstehende Veranstaltungen

Dez
5
Do
2019
18:30 China Business Dinner @ Bad Camberg
China Business Dinner @ Bad Camberg
Dez 5 um 18:30 – 20:30
China Business Dinner @ Bad Camberg | Bad Camberg | Hessen | Deutschland
Speisen und Getränke während des Veranstaltungszeitraums sind im Preis inbegriffen. Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen Ein interkultureller Kurztrip nach China: Schneller Einstieg für alle, die einen guten Eindruck hinterlassen wollen. „Learning by Eating“, schneller und angenehmer[...]
Jan
2
Do
2020
18:30 China Business Dinner @ Bad Marienberg
China Business Dinner @ Bad Marienberg
Jan 2 um 18:30 – 20:30
China Business Dinner @ Bad Marienberg | Bad Marienberg (Westerwald) | Rheinland-Pfalz | Deutschland
Speisen und Getränke während des Veranstaltungszeitraums sind im Preis inbegriffen. Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen Ein interkultureller Kurztrip nach China: Schneller Einstieg für alle, die einen guten Eindruck hinterlassen wollen. „Learning by Eating“, schneller und angenehmer[...]
Feb
6
Do
2020
18:30 China Business Dinner @ Limburg an der Lahn
China Business Dinner @ Limburg an der Lahn
Feb 6 um 18:30 – 20:30
China Business Dinner @ Limburg an der Lahn | Limburg an der Lahn | Hessen | Deutschland
Kriterien zur Auswahl von Führungspersonal für China Speisen und Getränke während des Veranstaltungszeitraums sind im Preis inbegriffen. Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen Ein interkultureller Kurztrip nach China: Schneller Einstieg für alle, die einen guten Eindruck hinterlassen[...]
Mrz
5
Do
2020
18:30 China Business Dinner @ Montabaur
China Business Dinner @ Montabaur
Mrz 5 um 18:30 – 20:30
China Business Dinner @ Montabaur | Montabaur | Rheinland-Pfalz | Deutschland
Speisen und Getränke während des Veranstaltungszeitraums sind im Preis inbegriffen. Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen Ein interkultureller Kurztrip nach China: Schneller Einstieg für alle, die einen guten Eindruck hinterlassen wollen. „Learning by Eating“, schneller und angenehmer[...]
Apr
2
Do
2020
18:30 China Business Dinner @ Bad Camberg
China Business Dinner @ Bad Camberg
Apr 2 um 18:30 – 20:30
China Business Dinner @ Bad Camberg | Bad Camberg | Hessen | Deutschland
Speisen und Getränke während des Veranstaltungszeitraums sind im Preis inbegriffen. Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen Ein interkultureller Kurztrip nach China: Schneller Einstieg für alle, die einen guten Eindruck hinterlassen wollen. „Learning by Eating“, schneller und angenehmer[...]
Angelika Schutzbach-Böhme

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Dann ist unser Newsletter die ideale Möglichkeit für Sie, sich zu aktuellen, interkulturell relevanten Themen auf dem Laufenden zu halten.

Danke! Ihre Anmeldung war erfolgreich.